Wenn die Führungskraft sich um Kopf und Kragen redet

Wenn die Führungskraft sich um Kopf und Kragen redet

Heute möchte ich aus meinem letzten Seminar zum Gesunden Führen berichten. Auch hier wieder Teilnehmende, die mehr über die Vermeidung von Überforderung und psychischer Belastung der Beschäftigten, aber auch der eigenen Überforderung und Burnout-Gefährdung wissen möchten.

Inhalte:

  1. Führungskräfte fühlen sich alleine gelassen
  2. Das Gespräch vorbereiten
  3. Zuhören – die Kunst der Gesprächsführung
  4. Ein Neuanfang
  5. Unterstützung durch die Peers
  6. Hinweise und Quellen
Wege zur gesunden Führung

Wege zur gesunden Führung

Die größer werdende Komplexität von Veränderungen in der Arbeitswelt, neue Organisationsstrukturen, herausfordernde Technologien, Führen auf Distanz durch Homeoffice und immer mehr Flexibilisierung, stellen entsprechende Anforderungen an unsere Resilienzfähigkeit. Durch Globalisierung entstehen außerdem neue Probleme in Bezug auf unsere Erreichbarkeit rund um die Uhr. Dies führt zu immer mehr Anspannung und Belastung, dem viele immer weniger entgegen halten können.

Inhalte:

  1. Kreativ und leistungsfähig
  2. Rolle der Führung für gesundes Arbeiten
  3. Verhaltens-/Verhältnisprävention
  4. Anforderungen an die Führungskraft